Jan Joest

Jan Joest

Lange Zeit war sich die Wissenschaft nicht sicher, ob der Maler Jan Joest, der Schöpfer des berühmten Hochaltares in der Kirche St. Nikolai in Kalkar, ein niederländischer oder niederrheinischer Künstler war; diese Frage hat sich mittlerweile zugunsten des Niederrheins geklärt. Jan Joest wurde etwa um 1455 in Wesel als Sohn der Eheleute Heinrich Joest und Katharina Baegert geboren. Seine Mutter war eine Schwester des berühmten Weseler Malers Derik Baegert und wie ihre Mutter Agnes auch Fassmalerin in Wesel. Jan Joest dürfte bei seinem Onkel Derik Baegert gelernt haben und lebte mit seiner Familie in Wesel. 1484 mußte er sich in Köln einer Leprauntersuchung unterziehen. Wegen des positiven Befundes ließ sich Joest auf eigene Kosten auch in Haarlem untersuchen. Da allerdings in Wesel dieser günstige, negative Befund nicht anerkannt wurde, mußte der Maler seine Heimatstadt verlassen und ließ sich letztlich in Haarlem nieder. Dort starb er 1519. Er hinterließ drei Kinder - Agnes, Freyer und Joest - und vermachte seiner Heimatpfarrkirche St. Willibrord in Wesel einen gefütterten Rock (tabbert), den sein Schwiegersohn Bartholomäus Bruyn d.Ä. ablieferte.

Die 
Auferweckung des Lazarus, Gemälde aus Kalkar, Nicolaikirche"Die Auferweckung
des Lazarus"
Kalkar, Nicolaikirche

Jan Joest gehört zu den bedeutendsten Künstlern des Rheinlandes. Seine zwischen 1505 und 1508 geschaffenen zwanzig Flügelgemälde des Kalkarer Hochaltarretabels sind imposantes Zeugnis einer reifen Malerpersönlichkeit, die Motive aus der Kölner, Weseler und niederländischen Maltradition souverän zu vereinen verstand. Auch sind bei ihm Anleihen bei der westfälischen Malerei und Druckgraphik festzustellen. Jan Joest seinerseits übte auch Einfluss auf die Altkölner Meister aus.

Die meisten Werke Joests, wie etwa das Hochaltarretabel der Werdener Benediktinerabtei, sind im Laufe der Zeit verschwunden oder - etwa durch Bilderstürmerei - vernichtet worden.

Nicht zuletzt als Lehrer von Joos van Cleve († 1540/41) und Bartholomäus de Bruyn d.Ä. (1493-1555) nahm Jan Joest noch viele Jahrzehnte nach seinem Tod Einfluss auf die Kunstzentren Antwerpen und Köln.

 

Links