Einweihung des Neubaus an der Gemeinschaftsgrundschule Innenstadt

GGS Einweihung

Am Freitag, 10. März 2017, fand die offizielle Einweihung des Neubaus an der GGS Innenstadt statt. Mit einem musikalischen Programm feierten die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern, der Bürgermeisterin, Ratsmitgliedern und Vertretern von Verwaltung, Schulpflegschaft und Offene Ganztagsschule dieses Ereignis.

Moderne Schule

Schulleiterin Astrid Wahl-Weber betonte, dass der Bau ein wichtiger Meilenstein im Schulentwicklungsprozess ist. Die Umsetzung des offenen Ganztags ist durch die zusätzlichen Räume gewährleistet. Auch die Integration und Inklusion von Schülern erfolgt entspannter, so die Schulleiterin.
Bürgermeisterin Ulrike Westkamp unterstrich in ihrem Grußwort vor allem die gute Ausstattung der Schule. Mobile Computer, interaktive Whiteboards und der Zugang zum Internet bilden den Grundstein für eine zukunftsfähige Ausstattung der Weseler Schule mit moderner Informationstechnologie. Zudem verwies die Bürgermeisterin auf die besondere Substanz des Neubaus. Das Plus-Energie-Gebäude produziert bei gutem Wetter, dank Solaranlage, mehr Energie als es verbraucht.

Mit Förderungen des Landes

Insgesamt hat der Vier-Klassen-Bau zwei Millionen Euro gekostet. Die Stadt Wesel hat rund 600.000 € investiert. Die übrigen 1,4 Millionen € stammen aus dem Fördertopf „Stadtumbau West" des Landes NRW.

Der Neubau ist ein Baustein in der Entwicklung der Grundschule Innenstadt. Aktuell finden Bauarbeiten am Schulhof statt. Die Außenfläche wird mit neuen Spiel- und Aufenthaltsmöglichkeiten ausgestattet. Die Kosten für die Umgestaltung des Schulhofes liegen bei rund 251.000 €. Das Land beteiligt sich mit etwa 176.000 € an den Baukosten. Nach dem Schulunterricht dient der Schulhof als öffentlicher Anlaufpunkt, der zum Spielen und Unterhalten einlädt. Nicht nur am Außenbereich wird gearbeitet, sondern auch im Hauptgebäude. Dort entsteht eine neue Mensa für die Kinder.