Neue Toilettenanlage am Bahnhof Wesel

Neue Toilettenanlage am Bahnhof Wesel

Am Dienstag, 05.12.2017, wurde die neue Toilettenanlage am Bahnhof Wesel in Betrieb genommen. Bürgermeisterin Ulrike Westkamp machte bei dieser Gelegenheit auf den diesjährigen Stadtorden aufmerksam. Ihn ziert eine Karikatur, die die holde Vesalia auf dem neuen stillen Örtchen zeigt.

Bahn weigerte sich - Betrieb in eigener Sache

Nach der humorvollen Einleitung erinnerte Bürgermeisterin Ulrike Westkamp an die Vorgeschichte der Bahnhofstoilette.
In der Vergangenheit wurden diverse Möglichkeiten zur Einrichtung einer öffentlichen Toilette am Bahnhof geprüft. Die Ergebnisse waren seiner Zeit nicht zielführend. Auch die Nutzung von anderen Toiletten im Bahnhofsbereich stieß auf Grenzen (u.a. begrenzte Öffnungszeiten). Im Frühjahr 2016 stellte die CDU-Fraktion einen Antrag für den Bau einer öffentlichen Toilettenanlage am Bahnhof in Wesel. Da die Deutsche Bahn sich weigerte, eine WC-Anlage im Bahnhof zu betreiben, blieb nur die Möglichkeit, als Stadt Wesel selbst eine Anlage auf dem Bahnhofsvorplatz einzurichten, so die Bürgermeisterin.
Nach Vorberatungen im Gebäudeausschuss stimmte der Rat der Stadt Wesel dem Bau einer öffentlichen Toilettenanlage am 28.06.2016 einstimmig zu.
Im August 2017 erhielt die Weseler Firma Borgmann den Auftrag, die Toilettenanlage zu liefern. Die Anlage kostete insgesamt 130.000 €. Sie ist durch Mittel aus dem Kommunalinvestitionsförderungsgesetz (KInvFG) zu 90 % vom Bund gefördert worden.
Heiner Verstege vom technischen Gebäudeservice der Stadt Wesel lobte die beteiligten Akteure (u.a. Stadtwerke, ASG) für die „Punktlandung" bei der Fertigstellung der Anlage. In den vergangenen Tagen wurden die Wasser- und die Elektroversorgung angeschlossen sowie die restlichen Pflasterarbeiten durchgeführt.

Behindertengerecht

Die neue Toilettenanlage ist behindertengerecht ausgestattet. So gehören u.a. zwei Umsetzhilfen mit Auslöser für WC-Spülung und Papierrollenhalter zur Einrichtung der Anlage. Der Zugang der Toilette wird für Behinderte mittels eines CBF-Schlüssels (Euroschlüssel) möglich sein. Jeder, der einen Euroschlüssel besitzt, kann die Anlage kostenlos nutzen. Berechtigt zum Kauf eines Euroschlüssels sind behinderte Personen, die in ihrem Schwerbehindertenausweis entweder (unabhängig vom Grad der Behinderung) eines der Merkzeichen aG, B, H, BI eingetragen haben oder das Merkzeichen G und einen Grad der Behinderung von mindestens 70 eingetragen haben. Der Euroschlüssel ist an folgenden Stellen zum Preis von 18 Euro erhältlich:

- Bürgerinfo Rathaus Wesel (Klever-Tor-Platz 1)
- Seniorenbüro (Herzogenring 34)
- Peter Schenk (ehrenamtlicher Behindertenbeauftragter) - Tel.: 0281 / 530487

Öffnungszeiten und Nutzungsgebühr

Die Toilette ist von 5.00 bis 23.00 Uhr geöffnet. Die Nutzung kostet 0.50 €.
Die Reinigung erfolgt zweimal täglich.

Kontakt

Frau Timmreck
Telefon: 02 81 / 2 03 22 20
E-Mail: gebaeudeservice@wesel.de