Neues Corporate Design für die Stadt Wesel

Das aktuelle Logo der Stadt Wesel wurde 1990 im Zuge des 750. Stadtjubiläums eingeführt. Weitere Elemente eines Erscheinungsbildes, wie der Bogen auf den städtischen Publikationen, sind über die Jahre dazu gekommen. Ein umfassendes und einheitliches Erscheinungsbild gibt es bis heute nicht.

Es gibt gute Gründe für ein neues Corporate Design:

  • Exakte Maßgaben erleichtern die Arbeit an Publikationen. Dadurch wird Zeit eingespart.
  • Die Ergebnisse des Markenprozesses können mit in die Gestaltung des neuen Corporate Design fließen.
  • Die Stadt erhält einen neuen Look auf modernen Kommunikationskanälen (z.B. YouTube). Es wird ein modernes und bürgernahes Erscheinungsbild vermittelt.
  • Das neue Corporate Design dient als Grundbausteine für weitere Projekte, wie z.B. den Relaunch der städtischen Internetseite.
  • Mit dem Kooperationsprojekt mit der Hochschule Rhein-Waal geht die Stadt Wesel neue Wege. Junge talentierte Menschen erhalten neben den nötigen praktischen Erfahrungen eine angemessene Wertschätzung ihrer Arbeit und Fähigkeiten.

Was ist ein Corporate Design?

Corporate Design = Erscheinungsbild, optisches Layout

Ein Corporate Design bestimmt exakte Maßgaben mit einem vordefinierten Gestaltungsspielraum. Es besteht aus vielen einzelnen Elementen. Das Logo ist nur ein Element von vielen.
Die Mindeststandards des Corporate Design ermöglichen den Einsatz in vielen unterschiedlichen Bereichen der Verwaltung. So können auch Tochtergesellschaften und städtische Einrichtungen bzw. Fachbereiche das neue Erscheinungsbild für ihre Zwecke nutzen.

  1. Die Studierenden werden zunächst an der Konzeption ihrer Entwürfe arbeiten. Dazu erfolgt eine Analyse des bestehenden Designs und eine Definition der Ziele für das künftige Erscheinungsbild. Zudem werten die Studierenden die optische Außendarstellung anderer Städte aus und recherchieren Informationen über Wesel. Dabei haben auch Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, ihre Ideen und Anregungen den Studierenden an die Hand zu geben.
  2. Nach der Konzeption folgt die Arbeit an den Entwürfen. Die fertigen Entwürfe werden einer Jury präsentiert. Die Jury kürt eine Siegerin oder einen Sieger sowie den zweiten und dritten Platz unter den vorgelegten Arbeiten. Die Entwürfe werden öffentlich ausgestellt. Zudem stellen die drei Sieger ihre Entwürfe der Öffentlichkeit vor.
  3. Die Siegerin oder der Sieger erarbeiten auf der Grundlage des Entwurfs ein umfassendes Corporate Design. Dazu zählen vor allem die entsprechenden Dateien der Gestaltungselemente und ein Corporate-Design-Basics-Manual (Handbuch). In der Ratssitzung am 19.09.2017 wurde der Wunsch geäußert, Bürgerinnen und Bürger der Stadt Wesel in den Gestaltungsprozess miteinzubinden.

Folgende Veranstaltungen bzw. Termine sind geplant:

  • Öffentliche Veranstaltung als „Input"-Geber für Studierende der Hochschule Rhein-Waal
    Termin: Dienstag, 07.11.2017, 19.30 Uhr, Aula der Musik- und Kunstschule

  • Für diejenigen, die an der Veranstaltung nicht teilnehmen können, jedoch ihre Ideen und Anmerkungen einbringen möchten, stellt die Stadt Wesel auf ihrer Internetseite ein Formular zur Verfügung. Anregungen können von Mittwoch, 08.11.2017, bis Sonntag, 19.11.2017, über die Internetseite www.wesel.de eingereicht werden.
  • Am Freitag, 02.02.2018, findet die Jury-Sitzung statt. Das Gremium tagt ganztägig. In der Jury sitzt je eine Person aus den im Stadtrat vertretenen Fraktionen. Zudem gehören zur Jury zwei Experten (vorgeschlagen von Prof. Zielke), Bürgermeisterin Ulrike Westkamp, Kulturdezernent Rainer Benien und Mitglieder der Arbeitsgruppe Corporate Design.
  • Eine öffentliche Ausstellung der Entwürfe mit einer Präsentation der drei Siegerentwürfe findet am Mittwoch, 07.02.2018, 18.00 Uhr, im Foyer des Bühnenhauses statt.
  • Der Haupt- und Finanzausschuss wird in seiner Sitzung am 20.02.2018 über den Siegerentwurf vorberaten.
  • Die Entscheidung, den Siegerentwurf als neues Corporate Design zu übernehmen, trifft der Rat der Stadt Wesel in seiner Sitzung am 06.03.2018.
  • Bis Mai 2018 soll das neue Corporate Design ausgearbeitet sein.

Kosten

Ein neues Corporate Design, entwickelt durch einen studentischen Wettbewerb, kostet rund 20.000 €.
Davon werden insgesamt 11.000 € als Preisgeld ausgezahlt. Weitere 4.000 € erhält die Hochschule Rhein-Waal. Die verbliebenen 5.000 € sind für mögliche Folgeaufträge in der Umsetzungsphase geplant.