Vorsicht vor Flächenbränden

Die Stadt Wesel und die Feuerwehr Wesel warnen vor Flächenbränden. Durch die heißen Sommertage und die damit einhergehende Trockenheit kommt es häufiger zu Bränden.

Feuerwehr in Einsatzbereitschaft

Am Wochenende rückte die Feuerwehr Wesel mehrfach aus. Durch das schnelle Eingreifen konnte bisher Schlimmeres verhindert werden.
Brände können unter der Notruf-Nummer 112 gemeldet werden. Derzeit liegt das Feuerrisiko in Wesel auf der zweithöchsten Gefährdungsstufe (hohe Gefahr) laut dem Waldbrandgefahrenindex des Deutschen Wetterdienstes.
Die Feuerwehr Wesel ist für den Ernstfall gewappnet. Sie übt stetig mögliche Einsatzlagen - auch das Bekämpfen von Waldbränden gehört zu den Szenarien. Derzeit fahren täglich Feuerwehr-Einheiten im Rahmen der Wachausbildung in nahegelegene Waldgebiete. Dort besprechen sie die Vorgehensweise bei Waldbränden. Dadurch werden wichtige Erkenntnisse für den Ernstfall angeeignet.

Brandgefahr

Am Auesee haben Mitarbeiter der Stadt Wesel verkohlte Stellen vorgefunden. Durch die anhaltend hohen Temperaturen ist das Grillen daher am Auesee vorübergehend nicht gestattet. Auch glühende Zigarettenstummel können auf trockenen Grasflächen und in Waldgebieten verheerende Feuer auslösen. Daher weisen die Stadt Wesel und die Feuerwehr Wesel darauf hin, keine Zigarettenkippen in die Umwelt zu werfen. Ebenso gefährlich ist momentan das Abflammen von Unkraut.
Aufgrund der aktuellen Wettersituation bitten Stadt und Feuerwehr um Verständnis und Rücksicht.