Hinweis

Mit freundlicher Unterstützung von:

Logo RWE - Vorweg  gehen

Lippefähre ausgezeichnet mit dem Deutschen Fahrradpreis best-for-bike 2006

Logo Der Deutsche Fahrradpreis - best for bike 2007

Kontakt

Herr Blaess

Telefon: 02 81 / 2 03 24 21


Stadt Wesel
Klever-Tor-Platz 1
46483 Wesel

E-Mail


Lippefähre "Quertreiber"

Foto der Lippefähre "Quertreiber"

Die Lippefähre kann in jedem Jahr mindestens vom 16. April bis 14. Oktober während der hellen Tagesstunden und bei guter Sicht benutzt werden. Genaue Informationen sind der Tagespresse zu entnehmen. Sollte Ostern vor dem 16.04.2013 liegen, so ist die Lippefähre ab Ostersamstag einsatzfähig. Sie ist erreichbar von Wesel über die RWE-Straße und von Friedrichsfeld über Heikes Berg.

Die Fähre ist eine unbemannte Gierseilfähre mit Rudersystem. Sie ist für eine Personenzahl von bis zu sechs Personen mit Fahrrädern ausgelegt. Durch ein ca. 100 m langes Tragseil wird die Fähre im Strom gehalten. Das Tragseil wird mit einem Anker in der Strommitte positioniert. Zwei freilaufende, dem Flussquerschnitt angepasste Ketten, die an Land und auf der Fähre befestigt werden, ermöglichen den Antrieb. Der Fahrgast kann mit den Ketten die Fähre zur jeweiligen Uferseite ziehen und durch Betätigung des Ruders mit einem Rad die Fahrt zum gegenüberliegenden Ufer ermöglichen.

Mit der Lippefähre wurde eine attraktive Radwegeverbindung der Bevölkerung übergeben. Eine besondere Qualität stellt der Lückenschluss zum umfangreichen Rad- und Wanderwegenetz der benachbarten Städte dar, die nun miteinander verbunden sind. Der Erfolg der Lippefähre kann an folgenden Fakten belegt werden: Zählungen ergaben, dass bis zu 750 Personen die Lippefähre am Wochenende nutzen.

Die Fähre wird nicht nur von Personen aus den benachbarten Kommunen frequentiert, sondern von Fahrradfahrern aus dem Ruhrgebiet wie auch aus dem benachbarten Ausland. Nutzer sind Alltagsradfahrer auf dem Weg zur bzw. von der Arbeit sowie Freizeitradfahrer in allen Altersgruppen. Die Nutzung der Lippefähre stellt für den Alltagsradfahrer eine erhebliche Verkürzung seiner Wegeverbindung dar und führt zur Zeitersparnis. Der Erlebnis- und Abenteuercharakter wird von den Freizeitnutzern besonders begrüßt.

Die Lippefähre gewann im Jahr 2006 den Deutschen Fahrradpreis “best-for-bike“ in der Kategorie "Fahrradfreundlichste Entscheidung". Dieser Gewinn ist die höchste Auszeichnung zum Thema Radverkehr in Deutschland.

Lippefähre beim Rosenmontagszug 2010 in Wesel

Einen weiteren Preis erhielt sie im Jahr 2010, als die von jecken Wikingern beim Rosenmontagszug erobert wurde. Aus dem Winterquartier gekapert heimste sie den dritten Platz in der Kategorie "Bester Wagen im Karnevalszug" ein.

Das Projekt “Lippefähre“ konnte zu über 90 Prozent durch Sponsorengelder finanziert werden. Dies stellt im Gegensatz zu anderen Projekten, die durch öffentliche Mittel gefördert werden, eine Besonderheit dar. So entstand die Fähre selbst in der Lehrlingswerkstatt der Firma Hülskens in Wesel. Für die Wegeverbindungen stellten die RWE Rhein-Ruhr AG sowie die Firma RMKS unentgeltlich Flächen zur Verfügung. Weiterhin spendeten eine Vielzahl von ortsansässigen Firmen, Betrieben, Vereinen und Behörden Sach-, Nutzungs-, und Geldleistungen.

Links