Aktion: #schweigenbrechen

Zum 25. November, dem Internationen Tag gegen Gewalt an Frauen, beteiligten sich die Bürgermeisterin der Stadt Wesel Ulrike Westkamp und die Gleichstellungsbeauftragte Regina Lenneps an der Aktion des Hilfetelefons: „Wir brechen das Schweigen“.

Gewalt gegen Frauen ist immer noch ein alltägliches Phänomen, das oft bagatellisiert wird. Gewalt droht Frauen oft gerade dort, wo sie sich besonders geborgen fühlen sollten: Zu Hause. Viele betroffene Frauen schämen sich deswegen. Es fällt ihnen schwer, über die erlebte Gewalt zu sprechen. Doch reden kann helfen. Es gibt viele Einrichtungen, die Frauen unterstützen, sich dauerhaft aus einer Gewaltsituation zu befreien. Eine davon ist das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“.

Die Aktion "Wir brechen das Schweigen" steht unter der Schirmherrschaft von Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey. Das Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" berät unter 08000 116 016 und per Online-Beratung auf www.hilfetelefon.de rund um die Uhr, anonym und kostenfrei.
Bild von rechts: Bürgermeisterin Ulrike Westkamp, Gleichstellungsbeauftragte Regina Lenneps

 

Kontakt

Frau Lenneps
Telefon: 02 81 / 2 03 25 64
E-Mail: gleichstellung@wesel.de