Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 155 “An der Bocholter Bahn“ der Stadt Wesel sowie Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit an der Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 155 “An der Bocholter Bahn“ der Stadt Wesel im Ortsteil Wesel-Feldmark

Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 155 “An der Bocholter Bahn“ der Stadt Wesel sowie Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit an der Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 155 “An der Bocholter Bahn“ der Stadt Wesel im Ortsteil Wesel-Feldmark für nachstehend abgebildeten Geltungsbereich: 

Geltungsbereich Bebauungsplan Nr. 155

Der Rat der Stadt Wesel beschloss am 19.09.2017 die Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 155 "An der Bocholter Bahn“.

Ziel des Bebauungsplans ist:

  • der Lückenschluss der neuen Planstraße, die am Kreuzungspunkt Emmericher Straße / Holzweg / Julius-Leber-Straße beginnt und am Kreuzungspunkt Hamminkelner Landstraße / Friedrich-Geselschap-Straße / Zufahrt Berufsschule endet. Zudem soll der Bau einer Park & Ride Anlage umgesetzt werden. Südlich der Planstraße soll das vorhandene Mischgebiet (MI) entsprechend erweitert werden. Eine Versickerungs- und Ausgleichsfläche soll entlang der Bocholter Bahn im nördlichen Planbereich vorgesehen werden. Darüber hinaus wird ein Teilbereich des Blumenkamper Weges entsprechend der geänderten verkehrlichen Anforderungen neu geplant.

Der Beschluss des Rates, den Bebauungsplan Nr. 155 “An der Bocholter Bahn“ aufzustellen, wird hiermit gemäß § 2 Abs. 1 Satz 2 Baugesetzbuch (BauGB) in der Fassung der Bekanntmachung vom 23.09.2004 (BGBl. I Seite 2414), zuletzt geändert durch Gesetz vom 20.07.2017 (BGBl. I Seite 2808), ortsüblich bekannt gemacht.

Mit dieser Bekanntmachung wird auch die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit an der genannten Planung gemäß § 3 Abs. 1 BauGB eingeleitet. Die Unterrichtung und Erörterung im Sinne der genannten Vorschrift findet ab sofort bis zum 11.12.2017 in Einzelgesprächen mit Interessenten und Betroffenen statt. Zu diesem Zweck hängt das Plankonzept im Rathausanbau der Stadt Wesel, Klever-Tor-Platz 1, 46483 Wesel, Flur vor den Räumen 232 bis 234, zur Einsichtnahme während der allgemeinen Dienststunden aus.

Die Gespräche können mit Frau Lewandowski (Tel. 0281/203-2426) und Frau Buschmann (Tel. 0281/203-2425) geführt werden. Dabei wird Gelegenheit zur Äußerung über die Planung gegeben. Es können Gesprächstermine auch außerhalb der üblichen Sprechzeiten der Stadtverwaltung vereinbart werden.

Äußerungen zu den Planungen sollten grundsätzlich schriftlich erfolgen und gerichtet sein an die Bürgermeisterin der Stadt Wesel, zweckmäßigerweise an das Team 14 (Bauleit- und Verkehrsplanung). Auf Wunsch werden die Äußerungen während der Gespräche auch zu Protokoll genommen.

Diese Bekanntmachung ist auf der Internetseite der Stadt Wesel unter www.wesel.de/Bekanntmachungen veröffentlicht. Gleichzeitig sind die zur Einsicht ausliegenden Unterlagen online einzusehen.

Wesel, den 30.10.2017  

Stadt Wesel
Die Bürgermeisterin
In Vertretung
gez.
Klaus Schütz
Erster Beigeordneter

Links

Kontakt

Frau Lewandowski
Telefon: 02 81 / 2 03 24 26
E-Mail: bauleitplanung@wesel.de
Frau Buschmann
Telefon: 02 81 / 2 03 24 25
E-Mail: bauleitplanung@wesel.de