Ehrenamtstour.NRW machte in Wesel Station

Ehrenamtstour.NRW machte Station in Wesel

Die Ehrenamtstour.NRW machte am Samstag, 22. Juni, von 10.00 Uhr bis 12.30 Uhr in Wesel Station. Bürgerinnen und Bürger konnten am Aktionsstand auf der Hohen Straße Anregungen und Hinweise geben, was sie beim Ehrenamt für verbesserungswürdig halten.

Das Aktionsteam mit Matin Adel und Ashkira Elmi freute sich über eine rege Beteiligung der Weselerinnen und Weseler. Sie führten zahlreiche Interviews und konnten viele Hinweise mit nach Düsseldorf nehmen.

Die Ehrenamtstour.NRW führt durch alle 54 Kreise und kreisfeien Städte in Nordrhein-Westfalen. Sie ist ein Baustein zur Erarbeitung der Engagementstrategie für das Land Nordrhein-Westfalen.

Die Ergebnisse der Tour werden bis Anfang des Jahres 2020 ausgewertet. Die Ergebnisse sollen dazu beitragen, Engagierten vor Ort, den Kommunen und freien Trägern in NRW verbesserte Rahmenbedingungen für das Ehrenamt anzubieten und aufzustellen.

In den gesamten Prozesszeitraum werden bis ins Frühjahr 2020 vielfältige Beteiligungsmöglichkeiten integriert.

Bärbel Reining-Bender vom Büro der Bürgermeisterin, u.a. zuständig für den Themenbereich „Ehrenamt“, wertete das Interesse als weitere Bestätigung für das vielfältige Ehrenamt, das in Wesel geleistet wird.

Um Ehrenamtlichen Dank und Wertschätzung zu zeigen, werden in Wesel jährlich zehn Ehrenamtspreise vergeben. Aktuell können Vorschläge für verdiente Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler bei der Stadt Wesel eingereicht werden. Die Vorschlagsfrist endet am 20.09.2019.

Zudem können ehrenamtlich Engagierte bei der Stadt Wesel die Ehrenamtskarte des Landes NRW beantragen. Für Inhaberinnen und Inhaber bringt die Ehrenamtskarte viele attraktive Vergünstigungen. Die Karte gilt in ganz NRW in Städten, die Ehrenamtskarten ausgeben.

Ehrenamtstour WeselAshkira Elmi und Matin Adel, Teamer der Ehrenamtstour.NRW am Stand in Wesel

Links