„give me five“ – Kinder machen Kultur

Mit Hilfe des Kulturprogramms „give me five“ bekommen Kinder einen Überblick über die vielfältigen Kulturangebote in Wesel.  von links: Dr. Barbara Rinn-Kupka (Städtischen Museum), Wolfgang Berg (Stadtbücherei), Dagmar Beinke-Bornemann (Musik- und Kunstschule), Kulturdezernent Rainer Benien, Reinhard Hoffacker (Niederrheinischen Sparkasse RheinLippe), Kulturbeauftragte Heike Kemper sowie Martin Roelen (Stadtarchiv)

Mit einer solchen Resonanz haben die Organisatoren um den Kulturdezernenten Rainer Benien nicht gerechnet. Mehr als 400 Schülerinnen und Schüler der Weseler Grundschulen haben sich im Rahmen des Kulturprogramms „give me five“ für die Angebote der städtischen Kultureinrichtungen angemeldet. Das Programm für die Grundschulen findet Anfang Mai in fünf Weseler Kultureinrichtungen statt. Neben dem Städtischen Bühnenhaus, der Stadtbücherei und dem Städtischen Museum im Centrum beteiligen sich ebenfalls das Stadtarchiv sowie die Musik- und Kunstschule Wesel an dem Projekt.

„Wir sind mehr als zufrieden. Die positive Resonanz spricht eine deutliche Sprache: Kultur wird in Wesel gut angenommen – und das auch von jungen Menschen“, sagte die Kulturbeauftragte der Stadt Wesel, Heike Kemper. Für Reinhard Hoffacker von der Niederrheinischen Sparkasse RheinLippe sind die Angebote weit mehr als nur Unterrichtsalternativen. „Kultur ist ein hohes Gut. Sich mit Kultur auseinanderzusetzen, bildet den Geist und fördert die Kreativität“, betonte er. Auch Kulturdezernent Rainer Benien sieht in den Angeboten einen Mehrwert. „Unsere Kulturinstitutionen sind alternative Lernorte, die den Kindern interessengeleitete und niederschwellige Zugänge zur kulturellen Bildung bieten. Kinder können kostenlos in unterschiedliche Angebote reinschnuppern“, so der Kulturdezernent.

An insgesamt vier Veranstaltungstagen finden in den fünf Kultureinrichtungen unterschiedliche Programmpunkte statt. Am Montag, 6. Mai, besuchen und besichtigen die Kinder die Kultureinrichtungen im Centrum. Ein Besuch in der Zitadelle ist für Dienstag, 7. Mai, geplant. Vor Ort werden Workshops im Bereich Tanz, Kunst und Musik angeboten. Zudem können die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Restaurierungswerkstatt des Archivs eigene Bücher herstellen und marmorieren. Viel nachgefragt war ebenfalls das Angebot des Städtischen Bühnenhauses mit einer theaterpädagogischen Einführung in der Schule und dem anschließenden Besuch eines Kinderstücks im Städtischen Bühnenhaus am Mittwoch, 8. Mai.

Zum Abschluss des Programms findet am Freitag, 10. Mai, ein weiterer zusätzlicher Workshop in der Musik- und Kunstschule statt.

An allen Veranstaltungstagen werden die Kinder von den Grundschulen zu den Einrichtungen mit Bussen gefahren. Den Transfer sowie die Kosten für die Angebote sponsert die Niederrheinische Sparkasse RheinLippe mit 5.000 Euro.

Kontakt

Frau Kemper
Telefon: 02 81 / 2 03 23 50
E-Mail: kultureinrichtungen@wesel.de