Grenzenlose Freundschaft: Euregiorat Rhein-Waal zu Gast in Wesel

Der Euregiorat tagte Ende November in der Musik- und Kunstschule Wesel. Bürgermeisterin Ulrike Westkamp begrüßte die etwa 100 Vertreterinnen und Vertreter der Städte und Gemeinden der Euregio Rhein-Waal. Sie betonte in ihrem Grußwort die historische Verbindung zwischen Wesel und den Niederlanden. Zudem stellte sie die Hansestadt Wesel vor.
„Wer einkaufen möchte, findet in der neugestalteten Innenstadt alles, was das Herz begehrt", sagte sie. Zudem verwies sie auf die starke Wirtschaft vor Ort. Der Wirtschaftsfilm der Stadt Wesel (zu finden unter http://wirtschaftsfilm.tv/wesel/) rundete die Präsentation ab.
Die Mitglieder des Euregiorats wählten in der Sitzung einen neuen Vorstand. Neuer Vorsitzender ist Ulrich Francken, Bürgermeister von Weeze. Der bisherige Vorsitzende Hubert Bruls, Bürgermeister von Nijmegen, übernimmt die Aufgaben des Stellvertreters. Die übrigen Vorstandsmitglieder, darunter der Geschäftsführer der Niederrheinischen IHK, Dr. Stefan Dietzfelbinger, wurden erneut für vier Jahre gewählt.
Neben der Wahl des Vorstands stimmten die Mitglieder für die Aufnahme der Gemeinde Doetinchem (Niederlande) als neues Mitglied der Euregio Rhein-Waal. Zudem gab der Vorstand bekannt, dass 2019 und 2020 Kommunen Fördermittel für Projekte zum Thema „Frieden in Europa" beantragen können. Informationen zur Höhe der Mittel sowie zu den genauen Förderkriterien erhalten die Kommunen im kommenden Jahr.
Abschließend besuchten die Delegierten gemeinsam das LVR-Niederrheinmuseum. Museumsleiter Dr. Veit Veltzke führte die Gäste durch das Museum. Dort findet aktuell anlässlich des 100. Jahrestags der Beendigung des 1. Weltkriegs die Sonderausstellung „Unsere Familie im Ersten Weltkrieg" statt. Interessierte können noch bis zum 30. Dezember die Ausstellung besuchen.

Links