Imke Lucka ist neue Leiterin der Stadtbücherei

Am 01.01.2020 hat Imke Lucka die Leitung der Stadtbücherei Wesel übernommen. Ihr Vorgänger Wolfgang Berg war am 31.12.2019 nach jahrzehntelanger Tätigkeit für die Stadt Wesel in den Ruhestand gegangen.

Stadtbüchereien sind als kulturelle Einrichtungen in einer Kommune unverzichtbar. Die Weseler Stadtbücherei weist mit ihren Standorten eine wechselvolle Geschichte auf. Auffallend ist die jeweils langjährige Leitung der Bücherei:

JahrOrt                                                                            LeitungAnzahl Medien
1925Neben dem alten Rathaus                                        Leonie Lange        5.200
1934In Kommandantur                                                     Dr. Gerhard Metzmacher       10.000
1945Vollständige Zerstörung           
1946In Baracke mit Einwohnermeldeamt / Gelißstr. 2     Hanni Bröckerhoff         400
1949In Friedenstr. 28 (Kaserne)                                      Hanni Bröckerhoff        2.100
1951Im neuen Rathaus                                                    Hanni Bröckerhoff 
1957Esplanade 24                                                           Hanni Bröckerhoff        6.850
1975Im Centrum                                                              Engelke Krohn        21.000
1989                                                                                  Wolfgang F. Berg        99.728
2020                                                                                  Imke Lucka        99.348*

*inkl. 23.839 elektronische Medien (Onleihe)

Die Bücherei hat sich im Laufe der Jahre vom „bloßen Ausleihen“ eines Buches zu einem Treffpunkt mit zahlreichen Aktivitäten fortentwickelt. Heute hält die Stadtbücherei ein umfangreiches Angebot vor.

Beispiele sind:

  • Literatur für Jung und Alt
  • Gesellschaftsspiele, Hörbücher, Tonies, CDs, DVDs, Konsolenspiele, Zeitschriften, Zeitungen
  • Elektronische Medien in der Onleihe
  • Medienkisten für Kindergärten, Schulen etc.
  • Veranstaltungen (Bücherflohmarkt, Kreativ-Treff, Spielenachmittag)
  • Ausstellungen (z.B. „Mein kleines Hobby“)
  • Gruppenführungen
  • Lese- und Sprachförderung: Bücherbabys, Bücherzwerge, (mehrsprachige) Vorlesestunden mit Hilfe von Ehrenamtlichen, Vorlesewettbewerbe
  • „Wesel liest“ im September
  • Kooperation mit Schulen, Kirchenbüchereien etc.

Die Stelle der Büchereileitung Wesel wurde öffentlich und in Fachportalen ausgeschrieben. Als Schwerpunkte der Aufgaben wurden u.a. genannt:

  • Weiterentwicklung des Büchereiprofils, des Büchereikonzepts und des Veranstaltungsprogrammes
  • Fortführung des Bestandsaufbaus
  • Öffentlichkeits-/ Pressearbeit
  • Konzeption, Koordination und Durchführung von Veranstaltungen (insbesondere „Wesel liest“)
  • Förderung und Unterstützung des ehrenamtlichen Engagements
  • Kooperation mit Schulen, Kindertageseinrichtungen, Seniorenbeirat, Integrationsrat, kirchlichen Gemeindebüchereien, Vereinen und sonstigen Einrichtungen

Zur Person

  • 1984: Geburt in Wesel
  • 2003: Abitur am AVG in Wesel
  • 2003-2007: Studium „Bibliotheks- und Medienmanagement“ an der Hochschule der Medien in Stuttgart
  • arbeitete sieben Jahre in der Stadtbibliothek Falkensee (bei Berlin) und leitete in den letzten fünf Jahren die Stadtbibliothek Mettmann
  • entwickelte im letzten Jahr ein umfassendes Bibliothekskonzept für die Stadtbibliothek Mettmann, dessen Schwerpunkt drei Handlungsfelder (Medienkompetenz, Sprach- und Leseförderung, Dritter Ort) bilden
  • In der Stadtbibliothek Mettmann wurden Tablets angeschafft, mit deren Hilfe die klassischen Klassenführungen zu digitalen Schnitzeljagden ausgebaut werden. Durch die mobilen Endgeräte können die Schulen vor Ort in der Erfüllung des Medienkompetenzrahmens NRW unterstützt werden.
  • Sprach- und Leseförderung sind bereits ein Schwerpunkt der Weseler Bücherei (Weseler Kinder wachsen selbstverständlich mit Hilfe der Bücherei auf, werden von „Bücherbabys“ zu „Bücherzwergen“)
  • Die Weiterentwicklung der Bücherei Wesel zu einem attraktiven Dritten Ort ist ein Ziel von Frau Lucka. Dabei meint „Dritter Ort“ einen Ort neben dem Zuhause und der Arbeitsumgebung, an dem sich Menschen konsumfrei wohlfühlen und entspannen können, Bekannte treffen und neue Leute kennen lernen. Dritte Orte können Bars, Cafés, Marktplätze und Parks sein, aber auch öffentliche Bibliotheken. Diese sollten zugänglich sein, wenn die Menschen Zeit haben.
  • Frau Lucka möchte die wichtigen Kooperationen mit den Kirchenbüchereien, VHS, FOM, Schulen etc. weiterführen, sich aber auch insbesondere im Bereich der kulturellen Bildung mit den anderen Kultureinrichtungen stärker vernetzen.

Imke Lucka, geb. 1984, verheiratet, ist Weselanerin und kehrt als „frühes Bücherbaby“ der Stadtbücherei Wesel nun in anderer Funktion zurück. In ihrer Freizeit wandert sie gerne weit, bedingt durch ihren dreijährigen Bücherzwerg allerdings oft über Weseler Spielplätze.

Am 01.01.2020 hat Imke Lucka die Leitung der Stadtbücherei Wesel übernommen.

 

Kontakt

Frau Lucka
Telefon: 02 81 / 2 03 23 52
E-Mail: stadtbuecherei@wesel.de