Weseler (Karnevals-)Geschichte in Russland

Zahlreiche Hansestädte beteiligen sich mit Büchern und Broschüren an einem Projekt der Europäischen Hansebibliothek in der Hansestadt Tichwin (Tikhvin) in Russland. Auch Wesel hat bereits städtische Publikationen nach Russland verschickt. Vor einigen Monaten wurde das Karnevalsbuch „60 Jahre Stadtorden Wesel - Stadtgeschichte Wesel – humorvoll gesehen“ an die russische Bibliothek versandt.

Der Hansebeauftragte der Stadt Tichwin, Stanislaw Smirnov, bedankte sich per Mail bei Bürgermeisterin Ulrike Westkamp für das besondere Karnevalsbuch.

2009 erschien die erste Auflage des Buches „50 Jahre Stadtgeschichte Wesel – humorvoll gesehen“. In diesem Jahr wurde das Buch, in dem die Stadtorden der letzten sechs Jahrzehnte illustriert und erörtert sind, aktualisiert.

Ursprünglich wurden Karnevalsorden kreiert und verliehen als Persiflage auf militärische Bräuche und Zeremonien. Im Laufe der Zeit wandelten sie sich jedoch vom Spaßartikel zum Dankes-, Ehren- und Erinnerungszeichen, dem durchaus auch über den Karneval hinaus Bedeutung zukommt. Dies gilt besonders für den Weseler Stadtorden, der seit der Session 1958/59 gestaltet und verliehen wird.

Die besonderen Ehren- und Erinnerungszeichen dokumentieren ein Stück Weseler Stadtgeschichte. Die Tradition, einen Stadtorden zu entwerfen, ist aus dem Weseler Karneval nicht mehr wegzudenken. Jahr für Jahr gibt es einen neuen Orden in anderer Form und mit einem Motiv, das aktuelle städtische Ereignisse oder bemerkenswerte Begebenheiten mit humoristischem Blick darstellt.

Die Bücher werden kostenlos ausgegeben. Exemplare sind im Rathaus Wesel (Klever-Tor-Platz 1, 46483 Wesel) im Büro der Bürgermeisterin (Zimmer 104) sowie in der Stadtinformation Wesel (Großer Markt 11, 46483 Wesel) erhältlich.

Gesponsert wurde die Auflage von der Niederrheinischen Sparkasse RheinLippe.

Bildunterschrift: Stanislaw Smirnov, Hansebeauftragter der Stadt Tichwin, und seine Kollegin "Taffy" Walerija Leontiewa, Mitarbeiterin der Hansebibliothek Tichwin, bedankten sich bei Bürgermeisterin Ulrike Westkamp für das Buch „60 Jahre Stadtorden Wesel - Stadtgeschichte Wesel – humorvoll gesehen“.