Kontakt

Frau Gawlik

Telefon: 02 81 / 2 03 23 24


Stadt Wesel
Klever-Tor-Platz 1
46483 Wesel

E-Mail


Erfolgsgeschichte Fassadenprogramm geht in die nächste Runde

Durch die Modernisierungsberatung und das Fassadenprogramm haben Hauseigentümer mit Objekten in der Innenstadt die Möglichkeit, mit fachlicher und finanzieller Unterstützung der Stadt Wesel, des Landes und des Bundes ihre Fassade sowohl energetisch als auch gestalterisch aufzuwerten.

Das Programm findet anhaltend positive Resonanz und löste einen regelrechten Renovierungsschub aus. Bislang wurden bereits 135 Hauseigentümer beraten und bei mehr als der Hälfte der Objekte wurden Modernisierungen umgesetzt oder werden konkret geplant. Laut Eva Christine Albrecht vom Architekturbüro StadtLandNet, das von der Stadt Wesel mit der Modernisierungsberatung betraut wurde, sind dies überdurchschnittlich gute Umsetzungsquoten. Kein Wunder: Hat man ein erstes Gespräch mit der Architektin geführt, die mit leuchtenden Augen und voller Enthusiasmus über die architektonischen und städtebaulichen Schätze der 50er Jahre in der Innenstadt spricht, die es zu erhalten gilt, springt der Funke über.

So wurden viele Eigentümer durch die Modernisierungsberatung vom Potential der Innenstadt überzeugt. Die Hauseigentümer erkennen nun, dass die Weseler „Wiederaufbau-Optik“ mehr zu bieten hat, als sie es für möglich hielten. Ausschlaggebend dafür ist der in der Innenstadt vorherrschende Architekturstil der 50er Jahre. Laut Albrecht ist dies ein großes Plus für Wesel, denn die Stadt besitzt in der Substanz eine städtebauliche Identität, die eigentlich „nur“ aus ihrem Dornröschenschlaf geweckt und zeitgemäß interpretiert werden muss.

Das Programm findet anhaltend positive Resonanz und löste einen Renovierungsschub aus

Viehtor vorher - nachher

Viehtor, Foto der Fassaden vor der Modernisierung

Viehtor, Überzeichnung/Ansicht der Fassaden nach der Modernisierung

Gediegen, dezent und sich selbst zurücknehmend – so kann der Baustil der 50er Jahre beschrieben werden. Markant sind die schmalen Häuser, die Verblendungen mit Backsteinen und die charakteristischen mehrflügeligen Holzfenster. Ziel des Fassadenprogramms ist es vorrangig, diese architektonischen Merkmale wieder zum Vorschein zu bringen.

Der Ansatz der Modernisierungsberatung ist dabei einfach wie logisch: Die Architekten versuchen zuallererst, den Gebäudeeigentümern wieder einen ideellen Bezug zu ihrer Immobilie zu vermitteln. Dabei werden ihnen in einem ersten Gespräch und bei einer Gebäudebegehung die Besonderheiten ihrer Immobilie sowie die architektonischen Merkmale aufgezeigt. „Dies ist zumeist der Punkt, an dem sich die Eigentümer wieder in ihr Gebäude verlieben“, so Eva Christine Albrecht. Die Ergebnisse sowie Vorschläge zur Gestaltung und Modernisierung werden im Anschluss in einem umfassenden Gebäudeausweis festgehalten. Neben gestalterischen Vorschlägen geben die Architekten Hinweise zur energetischen Optimierung sowie Informationen über die Potentiale, die in der Immobilie stecken.

Die Anfänge des Konzepts sind somit gelegt und die Hauseigentümer begeistert. Gelingt diese Überzeugungsarbeit auch über den Förderzeitraum hinaus, hat Wesel nach Meinung Albrechts eine große Chance, sein Profil gegenüber anderen Städten weiter zu schärfen und sich als Stadt mit besonderem 50er-Jahre-Charme zu profilieren.

Wilhelmstraße vorher - nachher

Wilhelmstraße, Foto der Fassaden vor der Modernisierung

Wilhelmstraße, Überzeichnung/Ansicht der Fassaden nach der Modernisierung

Ein positives Beispiel ist das Gebäude auf der Wilhelmstraße 11 von Holger Harmsen. Er war der Erste, der die komplette Fassade seines Hauses nach Plänen von Eva Christine Albrecht umsetzte. „Das Fassadenprogramm ist ein tolles Projekt und wichtig für die Stadt. Im Nachhinein bin ich wirklich froh über die Beratung, denn ohne sie hätte ich, ohne es zu wissen, die Seele meines Hauses zerstört. Frau Albrecht gab mir gute Ideen und Denkanstöße“, sagt Harmsen.

LogoLogoLogo

Ansprechpartner

Frau Albrecht
Herr Hendrix
Telefon: 0281/203-2711
Fax:0281/203-42711
Email: modernisierungsberatung@wesel.de

Öffnungszeiten:

Projektbüro Raum: 250 - Rathausanbau
Mittwoch: 9:00 - 12:00 Uhr
und nach Vereinbarung

Links