Kontakt

Herr Klessa

Telefon: 02 81 / 2 03 25 67


Stadt Wesel
Klever-Tor-Platz 1
46483 Wesel

E-Mail


Stadtranderholung in Wesel

Bereits seit 43 Jahren findet die Weseler Stadtranderholung alljährlich in den Sommerferien statt. In diesem Jahr warten wieder spannende Aktionen an den Erholungsplätzen sowie Ausflüge in die Umgebung.

Stadtranderholung allgemein

Die Stadtranderholung ist ein Ganztagesbetreuungsangebot des Jugendamtes und wird in beiden Ferienhälften angeboten. An insgesamt vier Standorten im Stadtgebiet können bis zu 400 Kinder im Alter von 6 - 12 Jahren – Kinder mit Behinderungen bis 18 Jahre – teilnehmen.

Kinder, die nicht die Möglichkeit haben, in den Sommerferien in den Urlaub zu fahren, können so drei spannende und abwechslungsreiche Wochen erleben.

In der ersten Ferienhälfte werden die Kinder morgens mit eigenen Bussen zu den drei Erholungsplätzen gefahren und nachmittags wieder nach Hause gebracht. In der zweiten Ferienhälfte werden keine Busse eingesetzt, weil die Stadtranderholung hier in der Regel an einem zentral gelegenen Erholungsplatz stattfindet.

Jeweils 100 Kinder werden von einem engagierten 15-köpfigen Betreuerteam wochentags in der Zeit von 09:00 – 16:30 Uhr pro Erholungsplatz betreut. An jedem Standort wird ein Sanitäter eingesetzt. Die volljährigen Betreuer/innen verfügen alle über Erfahrung im Umgang mit Kindern; teilweise handelt es sich um gelernte  Erzieher/innen sowie Erzieher/innen in der Ausbildung, da die Tätigkeit als Betreuer als Praktikum im Rahmen der Ausbildung anerkannt werden kann. Im Vorfeld der Stadtranderholung ist die Teilnahme an einer 2-tägigen Schulung sowie an einem Ersthelferkurs für alle Betreuer/innen verpflichtend.

 

2017 - Infos kurz und knapp

Anmeldung:

Der genaue Termin wird hier bald nachgereicht!!

Einwohnermeldeamt (Rathaus)

Klever-Tor-Platz 1

46483 Wesel

 

Erholungsplätze:

1.Ferienhälfte (17.07.2017 bis 04.08.2017)

Standort im Bereich Bislich/Flüren/Blumenkamp

Standort im Bereich Obrighoven/Fusternberg/Schepersfeld

Standort im Bereich Ginderich/Büderich

 

2.Ferienhälfte (07.08.2017 bis 25.08.2017)

Paulinum (Innenstadt)

 

Teilnahmegebühr:

Die Teilnahmegebühr ist bei der Anmeldung bar zu entrichten und beträgt pro Kind 130 Euro, bei zwei Geschwisterkindern 90 Euro und bei drei oder mehr Geschwisterkinder 80 Euro pro Kind. Empfänger von ALG II (Nachweis erforderlich!) zahlen eine ermäßigte Gebühr in Höhe von 50 Euro.

Es besteht ferner die Möglichkeit, einen Antrag auf Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket zu stellen, sofern der jährlich zu Verfügung stehende Betrag von 120 EUR noch nicht anderweitig erschöpft ist und der Bezug von Leistungen nach dem SGB II (Grundsicherung für Arbeitssuchende), dem SGB XII (Sozialhilfe), dem WOGG (Wohngeld) oder dem BKGG (Kinderzuschlag) nachgewiesen werden kann. Anspruchsberechtigte treten bei der Anmeldung zunächst in Vorkasse und erhalten im Anschluss eine Erstattung des Teilnehmerbeitrages in Höhe von 130 Euro bzw. 50 EUR vom Jobcenter.

Mit der Anmeldegebühr sind sämtliche Eintrittsgelder, Busfahrten und Verpflegung während der 3 Wochen abgedeckt. Weitere Informationen erteilt das Team Kinder- und Jugendförderung der Stadt Wesel.

Programm:

Nähere Informationen zum geplanten Programm werden hier bald veröffentlicht.

Standranderholung als Betreuer:

Voraussetzung für die Tätigkeit als Betreuer bei der Stadtranderholung ist Spaß an der Arbeit mit Kindern und die Fähigkeit zusammen mit einem anderen Betreuer selbstständig eine Gruppe von ca. 15 Kindern selbstständig zu leiten. Im Rahmen einer Schulung werden die Betreuerteams intensiv auf ihre Aufgaben vorbereitet. Ein Nachweis über die Teilnahme an einem Ersthelferkurs sowie ein einwandfreies erweitertes polizeiliches Führungszeugnis sind Voraussetzung für den Ferienjob. Beides wird für die Bewerber kostenfrei über das Team Kinder- und Jugendförderung organisiert.

Die Aufwandsentschädigung als Betreuer beträgt 290 €. Bei nachweislich abgeschlossener Ausbildung zum/zur Erzieher/in bzw. Kinderpfleger/in sowie für Altbetreuer erhöht sich die Aufwandsentschädigung auf 320 €.

 

 

Links