1. Treffen der Arbeitsgruppe "Gemeinschaftliches Dorfleben"

10. März 2017

Für die vertiefende Bearbeitung der im Rahmen der Arbeitsgruppe „Gemeinschaftliches Dorfleben“ gesammelten Projektideen trafen sich am 08.03.2017 etwa 20 interessierte Bürgerinnen und Bürger in der Gaststätte „van Gelder“.

Zunächst erfolgte einer kurzen Einführung von Herrn Schomaker vom begleitenden Planungsbüro OEKOPLAN über die für ein Dorfinnenentwicklungskonzept erforderliche Bearbeitungstiefe. Um den Gesamtumfang nicht zu sprengen, sollten sich im abschließenden Bericht die Erläuterungen zu jedem Projekt auf eine Seite beschränken.

Anschließend wurden die bisher eingebrachten Projektideen rege diskutiert und zahlreiche konstruktive, z.T. auch neue Vorschläge eingebracht.

Als Ergebnis der Veranstaltung bildeten sich 3 Projektgruppen, welche einzelne Projekte in Eigenregie vertiefend bearbeiten und begleiten möchten.

Folgende Projekte wurden behandelt:

Sportplatz: Verlegung und Neugestaltung, Tennishalle, Lagerräume für Vereine

Herr Heinrich von der Stadt Wesel wies auf die laufende Sportplatzentwicklungsplanung der Stadt Wesel hin. Darin könnten die Ideen aus Büderich aufgegriffen werden. Eine vertiefende Bearbeitung dieses Projektes ist im Rahmen einer Arbeitsgruppe vorgesehen, welche sich auch mit den Gindericher Bürgern in Verbindung setzen wird.

Dorfgemeinschaftshaus

Die Anlage einer zentralen Anlaufstelle im Dorf steht in engem Zusammenhang mit den Projekten Dorfbörse / Ehrenamtsbörse, Immobilienbörse und Bauland für (junge) Familien und wird ebenfalls von einer eigenen Arbeitsgruppe vertiefend betrachtet werden. Auch hier wird eine Kooperation mit Ginderich angedacht.

Herr Heinrich von der Stadt Wesel wies auf die bestehende Ehrenamtsbörse in der Stadt Wesel, die vom Seniorenbeirat betrieben wird, hin.

Gestaltung der Fläche nach Aufgabe des Sportplatzes

Sollte ein neuer Sportplatz gebaut werden, steht die Fläche des bestehenden Sportplatzes zur Verfügung. Eine Ausweisung der Fläche als Bauland ist nach Aussage von Frau Giesen von der Stadt Wesel planungsrechtlich schwierig und vermutlich nicht realisierbar.

Denkbar ist hingegen die Errichtung eines (Erlebnis-)Spielplatzes als Mehrgenerationen-Spielplatz, der angenehm gestaltet allen Altersgruppen sowohl aus dem Dorf als auch von außerhalb dienen kann. Vorbild könnte der Spielplatz Bönninghardt / Alpen sein. Im laufenden Jahr beabsichtigt die Stadt Wesel, einen Spielplatzbedarfsplan zu erstellen, in dem diese Fläche berücksichtigt werden könnte.

Herr Abram wies darauf hin, dass nach Aufgabe des Sportplatzes evtl. das bestehende Vereinsheim als Dorfbüro genutzt werden könnte.

Vergrößerung der Kindergarten-Spielfläche

Eine Lösung im Sinne einer gemeinsamen Nutzung für diese Fläche kann nach Aussage von Herrn Heinrich von der Stadt Wesel im Rahmen des Spielplatzbedarfsplanes erarbeitet werden.

Integration der Bewohner des Neuen Altenheimes in die Dorfgemeinschaft

In Büderich ist die Errichtung eines Altenheimes an der Weseler Straße geplant. Zur Integration der Bewohner in die Dorfgemeinschaft sollen z.B. Besuchsdienste organisiert werden.

Eine vertiefende Bearbeitung weiterer Möglichkeiten erfolgt durch eine eigene Projektgruppe unter Federführung des Arbeitskreises Soziales. Diese wird sich auch mit den sozialen Aspekten des Dorfbüros beschäftigen.

Imagefilm für Büderich

Herr Gellings sagte zu, einen möglichen Projektträger zu gewinnen. Angedacht ist ein kurzer Film über das Dorf, der im Internet bereitgestellt werden soll. Seitens der Stadt Wesel wird die Kontaktaufnahme mit WeselMarketing (Herr Brocker, Herr Jordans) empfohlen, die zurzeit ein ähnliches Filmprojekt vorbereiten.

Touristisches Leitsystem / Touristische Hinweistafeln

In Anlehnung an die bestehenden Systeme der angrenzenden LEADER-Gemeinden sowie der Stadt Wesel sollen auch für Büderich entsprechende Tafeln angebracht werden. Als Ansprechpartner ist Wesel Marketing vorgesehen.

Herr Abram erklärte sich bereit, die erforderlichen Inhalte zu den historischen Aspekten zu erarbeiten. Zusätzlich kann der Stadtarchivar Herr Dr. Roelen eingebunden werden.

Kooperation zwischen Büderich und Ginderich

Bei zahlreichen Projekten ist eine Zusammenarbeit mit Ginderich sinnvoll. Dieses Anliegen wurde auch von anwesenden Gindericher Bürgern bekräftigt. Aus diesem Grunde wurden die Büdericher zur Teilnahme an der Arbeitsgruppensitzung am 14.03.2017 um 19:00 im katholischen Pfarrheim Ginderich eingeladen.

Zusätzlich zu den bereits in der Auftaktveranstaltung und beim Dorfrundgang aufgenommen Vorschläge wurde die folgende neuen Projektidee aufgenommen:

Büderich an den Rhein

Nach dem Neubau des Deiches kann man nicht mehr an das Rheinufer gelangen. Hier sollte versucht werden, eine entsprechende Möglichkeit zu schaffen.

 

Nicht weiter verfolgt wird das Projekt Beitragsfreie Kindergärten, welches aus Gründen der Gleichbehandlung gegenüber den restlichen Bürgern der Stadt Wesel nicht realisierbar erscheint.

Die nächste Arbeitsgruppensitzung soll nach den Osterferien stattfinden. Bis dahin sollen die vorliegenden Ideen und Anregungen vertiefend bearbeitet und der Runde vorgestellt werden.