Ergebnisse der Lenkungsgruppe mit Terminen für die ersten Treffen der Arbeitsgruppen

01. März 2017

In einem Arbeitsgespräch der Lenkungsgruppe wurden die bereits beim Ortsrundgang benannten Arbeitsgruppen endgültig festgelegt und die Projekte zugeordnet.

Die jeweils ersten Treffen der Arbeitsgruppe „1. Dorfgemäße Gemeinschaftseinrichtungen, soziale Infrastruktur, Nahversorgung, Mobilität, Kinder/Jugendliche“ und „2. Dorfgestaltung“ sollen der vertiefenden Diskussion und Bearbeitung der entsprechenden Projekte dienen. Für das erste Treffen der Arbeitsgruppe „3. Bausubstanz mit ortsbildprägendem Charakter und Umnutzung landwirtschaftlicher Bausubstanz zu gewerblicher Vermietung“ sind als Einstieg kurze Referate zu den Themen „Rahmenbedingungen“ und „Möglichkeiten und Erfahrungen bei der Nutzung historischer Bausubstanz“ vorgesehen.

Zur Teilnahme an diesen vertiefenden Treffen der Arbeitsgruppen möchten wir Sie herzlich einladen. Natürlich ist dort auch jederzeit die Aufnahme weiterer Projekte, die aktuell noch nicht enthalten sind, möglich.

Die Termine der ersten Treffen sowie die Inhalte der Arbeitsgruppen sind nachfolgend aufgeführt.

Termine für die 1. Arbeitsgruppensitzung:

  • Arbeitsgruppe 1: 14.03.2017 um 19.00 Uhr im katholischen Pfarrheim
  • Arbeitsgruppe 2: 28.03.2017 um 19.00 Uhr im katholischen Pfarrheim
  • Arbeitsgruppe 3: 06.04.2017 um 19:00 Uhr im katholischen Pfarrheim (voraussichtlich)

Die Arbeitsgruppen mit zugeordneten Projekten lauten wie folgt:

Arbeitsgruppe 1: Dorfgemäße Gemeinschaftseinrichtungen, soziale Infrastruktur, Nahversorgung, Mobilität, Kinder / Jugendliche

  • Gemeinsamer Sportplatz zwischen Ginderich und Büderich (Kooperation mit Büderich)
  • Sportplatz Alternative: Erhaltung, Kunstrasen, barrierefreie Sanitäranlagen, Parkflächen
  • Bolzplatz: barrierefreier Weg, Mehrgenerationenspielgeräte, Beleuchtung, Wetterschutz, Minigolfanlage
  • Querungshilfen, Verkehrssicherung Xantener Straße
  • Tempo 70: Birtener Str. / Xantener Str.
  • Infotafeln Gewerbe und Hinweise Wallfahrtskirche
  • Baulücken schließen
  • „Jung kauft Alt“
  • Schwarzer Weg: Bebauungsplan wird nicht umgesetzt: Gestaltung Innendorflage
  • Dorfbüro
  • Errichtung eines Dorfgemeinschaftshauses (Jung und Alt / Sport und Gesundheit / Kunst und Kultur / Soziales und Mobilität)
  • Umnutzung der alten Schule zum Dorfgemeinschaftshaus
  • Dorfbus
  • Apotheken- und Ärzteshuttle
  • Dorfbüro mit Beratungsstelle, auch für Jugendliche
  • Unterstützungs- und Betreuungsangebote für Senioren, Behinderte, Demenzkranke
  • Unterstützung für Angehörige von Kranken / Alleinerziehenden
  • Familien- / Kinderangebote, Jugend-Freizeitgestaltung
  • Kooperation bei bestimmten Projekten mit Büderich
  • Altenheimplätze / Betreutes Wohnen
  • Neues Spielpatzkonzept
  • Neugestaltung und Pflege des kleinen Spielplatzes an der Marienstraße

Arbeitsgruppe 2: Dorfgestaltung

  • Kirchvorplatz: Barrierefreie Umgestaltung auch in Verbindung zum Parkplatz
  • Gestaltung von Dorfplätzen (z.B. alter Schulhof, öffentl. Raum vor „Zur Alten Post“), Standort ehemalige Kapelle
  • Ruhebänke in schöner Umgebung
  • Ortsein- und Ausgänge: Verkehrsberuhigung / roter Faden mit Wiedererkennungswert / Verschönerung, Parkplätze, Neubegrünung Büdericher Straße
  • Marienstraße / Friedhof: Schotterweg pflastern, Bänke auf dem Friedhof
  • Einbindung in die Landschaft zur L460 (Lärmschutz)
  • Beleuchtung des Fußweges zwischen Büdericher Str. und Eickelboomstraße
  • Neugestaltung Bushaltestellen: Wartehäuschen und Fahrradstellplätze (auch in Werrich und Perrich)
  • Bürgersteige im gesamten Ort sanieren / barrierefrei gestalten
  • Parkplatzsituation am Kindergarten: Wendehammer, Warteplätze, Halteverbot?

Arbeitsgruppe 3: Bausubstanz mit ortsbildprägendem Charakter und Umnutzung landwirtschaftlicher Bausubstanz zu gewerblicher Vermietung

  • Erhalt / Umbau der Gaststätte „Zur alten Post“
  • Sanierung der alten Dorfschmiede
  • Umnutzung landwirtschaftlicher Gebäude
  • Sanierung von Bausubstanz mit ortbildprägendem Charakter
  • Kleine Campingplätze/Wohnmobilstellplätze
  • Einrichtung „Bed and Bike“ (auch für Motorradfahrer)