Öffentlicher Dorfrundgang in Ginderich am 18.02.2017

21. Februar 2017

Der Einladung zum Dorfrundgang folgten am 18.02.2017 ca. 45 Bürgerinnen und Bürger. Auf einer ca. 2,6 km langen Strecke konnten sich die Teilnehmer einen Eindruck vom Dorf und den bisherigen vorgebrachten Projektvorschlägen verschaffen.

Eine im Anschluss stattfindende Besprechung im Pfarrheim diente zum einen der Zusammentragung weiterer Projektvorschläge und zum anderen der Benennung der Arbeitsgruppen. Zum Schluss fand noch eine Zuordnung der Projektideen zu den Arbeitsgruppen statt.

Die Veranstaltung klang bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen aus.

Arbeitsgruppe 1:

Dorfgemäße Gemeinschaftseinrichtungen, soziale Infrastruktur, Nahversorgung, Mobilität, Kinder / Jugendliche

Zugeordnete Projekte:

  • Gemeinsamer Sportplatz zwischen Ginderich und Büderich (Kooperation mit Büderich)
  • Querungshilfen, Verkehrssicherung Xantener Straße
  • Sportplatz: Erhaltung, Kunstrasen, barrierefreie Sanitäranlagen, Parkflächen
  • Gaststätte „Zur alten Post“: umfunktionieren / sanieren
  • Sanierung der alten Dorfschmiede
  • Infotafeln Gewerbe und Hinweise Wallfahrtskirche
  • Baulücken schließen
  • „Jung kauft Alt“
  • Kleine Campingplätze / Wohnmobilstellplätze
  • Tempo 70: Birtener Str. / Xantener Str.
  • Dorfbus
  • Apotheken- und Ärzteshuttle
  • Umnutzung der alten Schule zum Dorfgemeinschaftshaus
  • Errichtung eines Dorfgemeinschaftshauses (Jung und Alt / Sport und Gesundheit / Kunst und Kultur / Soziales und Mobilität)
  • Dorfbüro mit Beratungsstelle, auch für Jugendliche
  • Unterstützungs- und Betreuungsangebote für Senioren, Behinderte, Demenzkranke
  • Altenheimplätze / Betreutes Wohnen
  • Unterstützung für Angehörige von Kranken / Alleinerziehenden
  • Familien- / Kinderangebote, Jugend-Freizeitgestaltung
  • Einrichtung „Bed and Bike“ (auch für Motorradfahrer)
  • Zeitungen, Anpassung der Weseler Lokalseiten mit Themen von Ginderich / Büderich
  • Kooperation bei bestimmten Projekten mit Büderich
  • Neues Spielpatzkonzept

Arbeitsgruppe 2:

Gestaltung von Dorfplätzen, Dorfstraßen, Freiraumgestaltung, Begrünung, Gestaltung des Ortsbildes, Einbindung in die Landschaft

Zugeordnete Projekte:

  • Kirchvorplatz: Barrierefreie Umgestaltung auch in Verbindung zum Parkplatz
  • Gestaltung von Dorfplätzen (alter Schulhof; Platzsituation Kreuzung „Alte Post“)
  • Bolzplatz: barrierefreier Weg, Mehrgenerationenspielgeräte, Beleuchtung, Wetterschutz, Minigolfanlage
  • Ortsein- und Ausgänge: Verkehrsberuhigung / roter Faden mit Wiedererkennungswert / Verschönerung
  • Neubegrünung Büdericher Straße
  • Marienstraße / Friedhof: Schotterweg pflastern
  • Einbindung in die Landschaft zur L460 (Lärmschutz)
  • Beleuchtung des Fußweges zwischen Büdericher Str. und Eickelboomstraße
  • Neugestaltung Bushaltestellen: Wartehäuschen und Fahrradstellplätze
  • Neugestaltung und Pflege des kleinen Spielplatzes an der Marienstraße
  • Bürgersteige im gesamten Ort sanieren / barrierefrei gestalten
  • Ruhebänke in schöner Umgebung
  • Baustraßen endausbauen
  • Parkplatzsituation am Kindergarten: Wendehammer, Warteplätze, Halteverbot?
  • Infotafeln Gewerbe und Hinweise Wallfahrtskirche
  • Sportplatz: Erhaltung, Kunstrasen, barrierefreie Sanitäranlagen, Parkflächen
  • Baulücken schließen
  • Schwarzer Weg: Bebauungsplan wird nicht umgesetzt: Gestaltung Innendorflage

Arbeitsgruppe 3:

Bausubstanz mit ortsbildprägendem Charakter und Umnutzung landwirtschaftlicher Bausubstanz zu gewerblicher Vermietung

Zugeordnete Projekte:

  • Erhalt / Umbau der Gaststätte „Zur alten Post“
  • Sanierung der alten Dorfschmiede
  • Umnutzung landwirtschaftlicher Gebäude
  • Sanierung von Bausubstanz mit ortbildprägendem Charakter

Termine für die Arbeitsgruppensitzungen werden bekannt gegeben.