Was ist ein DIEK?

Das Land NRW fördert mit dem Programm "Ländlicher Raum 2014 - 2020", das aus dem "Europäischen Landwirtschaftsfond für die Entwicklung des Ländlichen Raums" (ELER) mitfinanziert wird, die ländliche Entwicklung.

Speziell zur Unterstützung der Dorfentwicklung steht als Förderinstrument die Erarbeitung eines Dorfinnenentwicklungskonzeptes (DIEK) zur Verfügung. Dahinter steht die Erarbeitung einer Gesamtstrategie für die weitere Entwicklung eines Dorfes unter Berücksichtigung der aktuellen Herausforderungen.

Das bedeutet:

  • Verzahnung mit der regionalen Ebene (z.B. lokale Entwicklungsstrategie LEADER)
  • Brückenschlag von kommunal-strategischen Ansätzen und Zielen zu einer Umsetzung von Projekten
  • Aktive Gestaltung des demographischen Wandels, um zentrale Funktionen zu stärken sowie eine gute Lebensqualität zu sichern und auszubauen
  • Erhalt der Vielfalt dörflicher Lebensformen und des bau- und kulturgeschichtlichen Erbes der Dörfer durch Stärkung der Innenentwicklung

Das Leistungsbild eines Dorfinnenentwicklungskonzeptes umfasst:

  • Analyse des Status Quo
  • Stärken-Schwächen-Analyse
  • Ableitung des Handlungsbedarfs
  • Darstellung der Entwicklungsziele, Leitprojekte
  • Planerische Darstellung von Maßnahmenempfehlungen
  • Darstellung und Möglichkeiten zur Reduzierung der Flächeninanspruchnahme
  • Einbindung der Bevölkerung und der relevanten Akteure bei der Erarbeitung des Konzeptes

Kontakt

Herr Schlüter
Telefon: 02 81 / 2 03 24 24
E-Mail: stadtteilplanung@wesel.de
Herr Terfurth
Telefon: 02 81 / 2 03 24 27
E-Mail: stadtteilplanung@wesel.de