Kontakt

Frau Strauch

Telefon: 02 81 / 2 03 26 53

Frau Kemper

Telefon: 02 81 / 2 03 23 50


Stadt Wesel
Ritterstraße 12
46483 Wesel

E-Mail


Patenschaften der Stadt Wesel mit den Tendern "Rhein"

Schnellbootbegleitschiff Tender Rhein
Quelle: Die Bundeswehr
respektive das PIZ Marine

Die Patenschaft mit Tender "Rhein" besteht seit dem 06.11.1961.

  • A 58 vom 12.12.1959 bis 26.06.1992
  • A 513 vom 11.03.1993 bis heute

Seit Gründung der Bundeswehr im Jahr 1956 wurden für die Marine Schiffsneubauten in allen Größen erstellt.

Namensgebung für die neue Schiffsserie waren Flüsse in Deutschland, hier der Rhein. Also sollten auch die Patenstädte am Fluss liegen. Wesel erfüllte diese Voraussetzung und wurde ausgewählt. Dass hieraus zwei Patenschaften entstehen würden, war zu diesem Zeitpunkt nicht abzusehen.

Tender "Rhein", A 58, wurde am 12.12.1959 von Frau Therese Kräcker, Gattin des damaligen Bürgermeisters Kurt Kräcker, getauft und am 06.11.1961 in Dienst gestellt. Es handelte sich um ein Begleitschiff für Schnellboote der Bundesmarine, Heimathafen Flensburg. Seine Dienstzeit endete am 26.06.1992.

Der Tender A 58 war zum damaligen Zeitpunkt das modernste Schiff der Bundesmarine. Während dieser Zeit wurde die Patenschaft von beiden Seiten intensiv gepflegt.

Am 11.03.1993 wurde der Tender "Rhein", A 513, von Frau Christel Schneider, Ehefrau des damaligen Bürgermeisters Wilhelm Schneider, getauft und am 22.09.1993 in Dienst gestellt. Die tenderlose Zeit war vorbei. Die Mitteilung, Wesel erhielt erneut die Patenschaft, löste große Freude aus.

Heimathafen war nun Kiel.

Der Tender war zunächst dem Minensuchgeschwader zugeteilt. Seit 2016 ist er dem Unterstützungsgeschwader in Kiel unterstellt.

Es entwickelte sich ein gutes Patenschaftsverhältnis, welches in erster Linie von der Marinekameradschaft Wesel e.V. getragen wird.

Aktuell umfasst die Besatzung des Tender "Rhein" 68 Personen. Die Gesamtzahl kann bei einem Einsatz bis zu 102 Personen anwachsen, um den Einsatzbedingungen gerecht werden zu können. Hierzu wird die Besatzung aus verschiedenen Teilbereichen der Bundeswehr und verbündeter Streitkräfte unterstützt (Feldjäger, Fachärzte u.ä.).

Einladungen zu Familien- und Patenschaftsfahrten auf dem Tender "Rhein" sowie jährlich stattfindende Besuche von Besatzungsmitgliedern in Wesel zu Karneval, PPP-Tagen oder anderen Anlässen tragen immer wieder zur Festigung dieses Patenschaftsverhältnisses bei.

Wenn eine Delegation der Schiffsbesatzung für einige Tage in Wesel weilt, wird sie von Mitgliedern der Marinekameradschaft Wesel e.V. betreut.