Akkordeon

Das Akkordeon zählt zu den Harmonikainstrumenten, und es ist besonders in der Volks-, Tanz-, und Unterhaltungsmusik zu finden.

Seinen Namen verdankt es den gekoppelten Akkordknöpfen auf der linken Seite des Instruments, die – alle zusammen – auch „Standardbass“ genannt werden. Die Töne werden mittels (durchschlagender) Metallzungen erzeugt. Auf der rechten, der „Melodieseite“ hat das Akkordeon ebenfalls Knöpfe oder Tasten (= Pianoakkordeon).

Kinder im Alter ab 6 Jahren können das Akkordeonspiel - auf einem kindgerecht kleinen Instrument - erlernen. Begonnen wird mit kleinen Melodien im Fünftonraum und einer einfachen Bassbegleitung.

Voraussetzungen:

  • die unabhängige Koordination beider Hände
  • ein gutes rhythmisches Gefühl.

Fachlehrer: Herr Silvester Pece