60 Jahre Architektur in Wesel - Eine Stadt entdeckt ihr Gesicht: Von der Nachkriegsmoderne und baukulturellen Identität unserer Stadt

Die um die 1950er Jahre neu entstandene Architektur der Nachkriegsmoderne prägt seither das Gesicht der Stadt Ging es angesichts knapper Ressourcen zunächst darum, schnell und preiswert Wohnraum zu schaffen, entstanden in den 1950er und 1960er Jahren dennoch bemerkenswerte Gebäude. Insbesondere der Stadtkern - mit den für das nachkriegsmoderne Bauen charakteristischen Wohn- und Geschäftshäusern - weist Gebäude und Baugruppen von besonderer architektonischer Qualität auf. Entstanden ist ein neues Stadtbild, welches auch die bauliche und kulturelle Vergangenheit der Stadt fortschreibt.

Frau Albrecht und Herr Hendrix zeigen Beispiele aus dem Fassadenprogramm der Stadt Wesel, gehen der Frage nach der (bau-)kulturellen Identität der Stadt auf den Grund und zeigen auf, warum es wichtig ist, das Gesicht der Stadt zu bewahren.


Datum28.11.2019 bis 28.11.2019
Uhrzeit19:00 Uhr
RuhetagMontag
Zielgruppe
  • Erwachsene
VeranstaltungsortStädtisches Museum Wesel
Ritterstraße 12 -14 (am Kornmarkt)
46483 Wesel

Telefon: 02 81/203-2631
E-Mail: staedtischesmuseum@wesel.de
VeranstalterStädtisches Museum Wesel
Ritterstraße 12 -14 (am Kornmarkt)
46483 Wesel

Telefon: 02 81/203-2631
E-Mail: staedtischesmuseum@wesel.de