Inhalt

Frauen und Gleichstellung

Die Umsetzung des Verfassungsgebotes der Gleichberechtigung von Frau und Mann ist auch eine Aufgabe der Gemeinden.
Rechtlich sind Frauen und Männer zwar gleichgestellt, aber die Wirklichkeit sieht vielfach anders aus:

  • Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist überwiegend Frauensache.
  • Alleinerziehende, Rentnerinnen, behinderte Frauen und Migrantinnen haben bei Bewältigung ihres Alltags mit vielen Problemen und oft mit Vorurteilen zu kämpfen.
  • Teilzeitarbeit, geringfügige Beschäftigungsverhältnisse und wenig qualifizierte Arbeitsplätze sind überwiegend Frauensache.
  • Der Grundsatz "Gleicher Lohn für gleiche Arbeit" ist in vielen Bereichen für Frauen noch nicht erreicht.
  • In Familie und Gesellschaft sind Frauen und Mädchen häufiger männlicher Gewalt ausgesetzt.
  • Im öffentlichen Leben sind Frauen in politischen Gremien und Leitungsfunktionen nach wie vor unterrepräsentiert.

Diesen Benachteiligungen wirkt die Gleichstellungsbeauftragte auf kommunaler Ebene entgegen durch Zusammenarbeit mit verschiedenen Organisationen, Gremien und Bürger/-innen, Mitwirkung in Arbeitskreisen und der Entwicklung von Projekten und Veranstaltungen.

Eine Gleichstellungsbeauftragte wirkt mit bei allen Vorhaben und Maßnahmen der Gemeinde, die Auswirkungen auf die Gleichberechtigung von Frau und Mann haben. Um die Aufgabe zu erfüllen, kann die Gleichstellungsbeauftragte an den Sitzungen des Verwaltungsvorstandes, des Rates und seiner Ausschüsse teilnehmen. Ihr ist auf Wunsch das Wort zu erteilen. Sie kann die Öffentlichkeit über Angelegenheiten ihres Aufgabenbereiches unterrichten.
Die Gleichstellungsbeauftragte setzt sich innerhalb der Stadtverwaltung für die Verwirklichung des Gleichheitsgrundsatzes ein. Das Ziel ist es, die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern an allen Ämtern und Funktionen zu erreichen.
Sie steht Kolleginnen und Kollegen als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Aktuelles

  • Kontakt halten zu Mitarbeitenden in Elternzeit.

    Elternfrühstück 2021

    Kontakt halten zu Mitarbeitenden in Elternzeit ist wichtig.  Bürgermeisterin Ulrike Westkamp und die Gleichstellungsbeauftragte Regina Lenneps haben nach einem Jahr Corona-Pause zum traditionellen Elternfrühstück eingeladen.

  • Fairtrade-Rosen zum Internationalen Frauentag

    Die deutsche Sozialistin und Frauenrechtlerin Clara Zetkin plädierte 1910 auf der zweiten internationalen sozialistischen Frauenkonferenz in Kopenhagen, einen Tag im Jahr als Internationalen Frauentag zu benennen. Anlässlich des Tages haben Bürgermeisterin Ulrike Westkamp und die Gleichstellungsbeauftragte Regina Lenneps Rosen aus dem fairen Handel an die Mitarbeiterinnen und Bewohnerinnen des hiesigen Mehrgenerationenhauses überreicht.

  • Internationaler Frauentag am 08. März 2021

    Für einen gelungenen Mädelsabend haben die Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Wesel eine Broschüre erstellt. Unter dem Motto „Zusammen Stark“ beinhaltet diese Ausgabe spannende, ergreifende, aber auch humorvolle Literatur- und Filmempfehlungen von, über und für Frauen. Das Heft soll inspirieren und anregen, gemeinsam mit den Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Wesel den 100. Geburtstag des Internationalen Frauentages 2021 zu feiern.

  • Einladungskarte zum Frauenempfang 2020

    Impressionen zum Internationalen Frauentag 2020 in Wesel

    Das Motto „Zu jeder Zeit motiviert, emotional stabil und belastbar“ könnte in diesen Tagen nicht passender sein. Gerade jetzt, wo das öffentliche Leben Disziplin und Distanz fordert, möchte die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Wesel, Regina Lenneps, mit einem Rückblick auf den Internationalen Frauentag 2020 im Rathaus der Stadt Wesel, Frauen unterstützen. Der Beitrag soll ein Vorgeschmack auf kommende, spannende Veranstaltungen von und mit Frauen in Wesel sein.

  • One Billion Rising - Wesel 14. Februar 2021 (Valentinstag)

    One Billion Rising ist eine weltweite Protestaktion, die durch Musik und Tanz auf die Gewalt an Frauen und Mädchen aufmerksam macht. Jedes Jahr am 14. Februar tanzen Frauen und Männer auf der ganzen Welt und setzen mit One Billion Rising ein Zeichen, um die verschiedenen Formen der Gewalt gegen Frauen zu beenden.

  • Zurück in die Zukunft – Coronavision digital

    In den vergangenen zwei Jahren haben Bürger*innen, mit den Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Wesel, Visionen für ein Leben im Jahr 2030 erörtert.
    Diskutieren Sie mit uns, den Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Wesel, über diese „Rolle rückwärts“ in der digitalen Zukunftskonferenz am 07. Oktober 2020.

  • RadTour - Digital 2020

    Die Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Wesel, Regina Lenneps, und der Stadt Hamminkeln, Stefanie Werner, stellen für den Zeitraum vom 29. August 2020 bis zum 03. Oktober 2020, dem Tag der Deutschen Einheit, die RadTour – Digital 2020 zur Verfügung.

  • RadTour 2020

    Rad zur Tat - 2020 wird Digital

    Mit den erforderlichen Corona-Hygienevorschriften ist die Veranstaltung in ihrer gewohnten Form leider nicht möglich. Aus diesem Grund bieten wir Ihnen ein neues Format an: Die „RadTour Digital“.

  • „WEGgefährtinnen“ auf Reisen – Internationale Reaktionen auf Wesels „Frauen“-Broschüre

    Im September 2020 haben Bürgermeisterin Ulrike Westkamp und die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Wesel, Regina Lenneps, die Broschüre: „WEGgefährtinnen der Stadt Wesel“ vorgestellt. Zahlreiche Exemplare wurden an verschiedene Institutionen, darunter Bibliotheken und Museen, verschickt. Zuschriften zur Broschüre kamen unter anderem von der Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen, Ina Scharrenbach.

  • 2021 – Das Drei Mädels Jahr - 125 Jahre beWEGte Frauenpower

    Was haben die Chemikerin und Wissenschaftspionierin Ida Noddack, die Politikerin und Mutter des Grundgesetzes Dr. Elisabeth Selbert und die Bildhauerin und Malerin Eva Brinkman gemeinsam? Sie haben nicht nur das öffentliche Leben mit ihrer Schaffenskraft bereichert. Alle drei Frauen wären in diesem Jahr 125 Jahre alt geworden.

  • Ida Noddack – Gefeierte Wissenschaftspionierin aus Wesel wird 125 Jahre alt

    Am 25. Februar 1896 wurde Ida Noddack, die Tochter des Lackfabrikanten Adalbert Tacke, auf Haus Wohlgemut in Lackhausen, einem heutigen Stadtteil von Wesel, geboren. Als junge Frau beschritt Ida Noddack neue Bildungswege. Der Besuch eines Gymnasiums oder gar das Studium für Mädchen und Frauen war zu dieser Zeit noch nicht selbstverständlich.

  • Franziska Anneke - Geburtstag einer Pionierin der Frauenbewegung am 03 April 1817

    Franziska Anneke war eine der ersten Frauen, die sich für die Gleichberechtigung der Geschlechter einsetzte. Sie gilt als eine der bedeutendsten Vorreiterinnen für Frauenrechte im 19.ten Jahrhundert.

  • Logo des GirlsDay

    OUT - Das Verfallsdatum von „Typisch Frau“ und „Typisch Mann“ ist abgelaufen!

    Ein Raunen geht durch die Schulen im Kreis Wesel. Das bedeutungsvolle Thema lautet: Berufsorientierung. Die Berufswahl ist für Mädchen und Jungen ein entscheidender Wegweiser. Hier heißt es Augen auf! Die Berufswahl wirkt sich auf mehrere Jahrzehnte des Lebens aus.

Kontakt