Inhalt

Kriegerdenkmal auf dem Obrighovener Friedhof

Säule mit Skulptur
Quelle: Flaggschiff Film

Das Obrighovener Kriegerdenkmal steht am Beginn einer kleinen Allee auf dem Gelände des Friedhofes. Es wurde vom Kriegerverein errichtet und im Jahre 1877 eingeweiht. Ursprünglich stand das Denkmal an der Kreuzung Brüner Landstraße und Feldstraße in der so genannten Lauerhaas-Kurve. Etwa 1955 wurde es an seinen heutigen Standort versetzt.

Auf einer Bodenplatte erheben sich drei Stufen in dunklem Stein, die in einem zweistufigen sockelprofiliertem Sims münden. Hierüber liegt ein weiterer Sockelquader mit drei eingelassenen Schrifttafeln und einem Portraitmedaillon Kaiser Wilhelms I. Über diesem Medaillon ist ein weiterer Profilsims angebracht. Auf einem darüber befindlichen Sockel sind umlaufend die Ortsbezeichnungen Königgrätz, Sedan, Paris und Düppel eingemeißelt. Oberhalb dieses Sockels erhebt sich eine kräftige, glatte Säule mit Akanthuskapitell, auf deren Schaft eine Kartusche mit preußischem Wappen angebracht ist. Bekrönt wird die Säule durch die Gestalt einer Germania mit Schild und gesenktem Schwert.
Es sind verschiedene Schrifttafeln mit den Namen der Gefallenen aus den Kriegen 1864/66 und 1870/71 eingelassen.