Inhalt

Neues Kombibad am Rhein

Von kreativ bis exotisch – Über 650 Namensvorschläge für das neue Kombibad am Rhein in Wesel

Heißes Wetter, heiße Diskussionen – Die Namensgebung des neuen Kombibads am Rhein in Wesel hat in den vergangenen Wochen „Wellen“ geschlagen. An dem offiziellen Beteiligungsverfahren der Städtische Bäder Wesel GmbH wurden bis zum Einsendeschluss am 4. Juni 2021 über 650 Namensvorschläge eingereicht. Dabei wurden einige Anregungen mehrfach benannt oder lediglich unterschiedlich geschrieben (zum Beispiel Rheinbad oder Rhein-Bad). Dadurch kamen insgesamt über 350 verschiedene Ideen für den neuen Namen des neuen Kombibads am Rhein in Wesel zusammen.

Die zehn am häufigsten verwendeten Begriffe waren „Bad“ (495 Nennungen), „Rhein“ (333), „Rheinbad“ (214), „Wesel“ (176), „Vesalia“ (58), „Beluga“ (49), „Esel“ (45), „Aue“ (30), „Hanse“ (23) und „Oase“ (22).

Fast alle Vorschläge wurden digital über das Online-Formular eingereicht. Auch aus dem Umfeld von Wesel beteiligten sich Menschen an der Namensgebung – überwiegend aus Städten und Gemeinden am Niederrhein.

Die Einreichungen wurden dem Aufsichtsrat der Städtischen Bäder und werden dem Weseler Stadtrat vorgestellt. In einer Ratssitzung nach den Sommerferien wird der Rat der Stadt Wesel über das weitere Vorgehen entscheiden.

Ein Hallen- und ein Freibad an einem Ort und in landschaftliche attraktiver Lage: Das ist die Grundidee des Kombibads am Rhein.

Viele Bürger*innen beteiligten sich mit ihren Ideen und Hinweisen an der weiteren Planung des neuen Kombibads. Der Vorentwurf wurde überarbeitet und erweitert. Die Stadt Wesel bedankt sich für die zahlreichen guten Vorschläge.

Kombibad am Rhein in Wesel - Entwurf (digitaler Rundgang)

Wer sich selbst einen Eindruck vom Entwurf des neuen Kombibads machen möchte, kann sich dazu den digitalen Rundgang (animierter Film) ansehen. 

Kontakt