Inhalt

Gedenkstein für die Gefallenen der Kriege 1866 - 1945

Der Gedenkstein für die Gefallenen wurde am 18. November 1962 geweiht. Auf der Vorderseite befindet sich im oberen Teil das Eiserne Kreuz mit der Initial "W" und der Jahreszahl 1914. Auf dem unteren Teil befindet sich das Wappen der Stadt Wesel. Der dazwischen stehende Text lautet: "Allen die der Krieg uns nahm, zum Gedenken. Sie opferten ihr Leben für uns alle. Vergessen werden wir Euch nicht! Die Bürger von Wesel". Auf den Seiten sind die Daten der letzten vier Kriege 1866, 1870/71, 1914 - 1918 und 1939 - 1945 eingraviert. Die Rückseite wurde mit folgendem Text versehen: "Bewahre in Deinem Gewissen die Mahnung der Kriege zum Frieden".

Der Gedenkstein wurde finanziert vom Deutschen Volksbund für Kriegsgräberfürsorge, von der Vereinigung Kultur und Heimat, sowie Spenden von Weseler Bürgern. Der Gedenkstein hat eine Höhe von 1,60 m und besteht aus Muschelkalk. Im Fundament sind Trümmersteine des Zwischenwerks Thiaumont-Verdun, wo im Weltkrieg 1914 - 1918 heftige Kämpfe tobten, eingemauert.

Auf dem daran anschließenden Ehrenfriedhof wurden Soldaten aus dem ersten und zweiten Weltkrieg beigesetzt, die in Wesel ihren erlittenen Verwundungen erlegen oder gefallen sind. Hier befindet sich auch das Grab des letzten "Festungs"kommandanten von Wesel, General Deutsch, der sich den englischen Truppen nicht ergeben wollte und erschossen wurde. Das hier befindliche steinerne Hochkreuz wurde nach dem zweiten Weltkrieg errichtet. Die Stadt Wesel gedenkt hier jährlich am Volkstrauertag in einer offiziellen Feier der Toten.

aus: Mitteilungen der Historischen Vereinigung Wesel e.V.
(Nr. 79, September 1996)