Inhalt

Skateanlagen

Skateranlagen
Bild von Elias Butynski auf Pixabay

Skateanlagen bieten in der heutigen Zeit, in der virtuelle Medien sowie Beschäftigungsmöglichkeiten an Bedeutung gewonnen haben, eine beliebte Abwechslung. Sie motivieren Jugendliche sich sportlich zu betätigen und geben Raum für Austausch und Gespräche.

In Wesel gibt es zurzeit drei Skateanlagen. Sie zählen zu den am meisten besuchten Spielplätzen und Treffpunkten im Stadtgebiet. Die älteste steht am Mölderplatz in der Innenstadt. Weitere Anlagen gibt es in Ginderich am Sportplatz Papenweg und in der Feldmark unmittelbar neben der Eishalle an der Ackerstraße.

Über die drei Skateplätze hinaus bietet auch das übrige Stadtgebiet ausreichend Möglichkeiten „Strecke zu machen“. Dabei sollte berücksichtigt werden, dass Inline-Skater/innen nach der Straßenverkehrsordnung wie zu Fuß Gehende behandelt werden. Sie dürfen daher auch nur auf Wegen fahren, die für Fußverkehr zur Verfügung stehen. Fahrbahnen bzw. Radwege gehören demnach nicht dazu. Inline-Skater/innen müssen sich so verhalten, dass keine anderen Verkehrsteilnehmende geschädigt, gefährdet, behindert oder belästigt werden. Für alle, die frei und ungezwungen skaten möchten, bieten die Weseler Skateplätze ideale Nutzungsmöglichkeiten.

Tipps zum Inlineskaten

  • Ohne Warm-up nicht auf Skates stellen
  • Immer die vollständige Schutzausrüstung tragen
  • Vorausschauend skaten und immer die Umgebung beobachten
  • Immer den Untergrund im Blick haben
  • Verschmutzten oder nassen Belag meiden
  • Im Zweifelsfall immer Fußgänger/innen und Radfahrer/innen Vortritt lassen
  • Besonders Rücksicht auf Kinder und ältere Menschen nehmen
  • Vor dem Überholen frühzeitig auf sich aufmerksam machen
  • Straßen mit starkem Autoverkehr meiden